Hart erkämpfter Auswärtssieg – VfR Waldorf vs. FC Wierschem

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison musste der FC Wierschem zum, bis dahin unbekannten Gegner, VfR Waldorf reisen. Den zwei hohen Siegen zum Saisonstart wollten die Waldorfer den dritten folgen lassen und sich so oben in der Tabelle festsetzen. Natürlich wollte man von Wierschemer Seite ebenfalls 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen und die unglückliche Niederlage gegen Plaidt damit vergessen machen.

In der kompletten ersten Halbzeit schaffte es der FCW nicht das vorher besprochene auf den Platz zu bringen. So sahen die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel ohne große fussballerische Akzente. Von Seiten der Gäste hatte man den Gastgebern einige Geschenke mitgebracht, die diese aber glücklicherweise nicht verwerten konnten. Entweder scheiterten die Stürmer der Waldörfer am überragenden FCW Keeper Alex Puth, der mehr als einmal sein ganzes Können zeigen musste oder sie scheiterten an sich selbst und konnten die Ihnen geschenkten Chancen nicht in zählbares ummünzen.

Die Wierschemer kamen in der ersten Halbzeit nur einmal vors Waldorfer Tor, ohne aber gefährlich zu werden. So konnte man froh sein, dass es mit 0:0 in die Kabine ging.

In der Halbzeit hatte man sich einiges vorgenommen und wollte nach Wiederanpfiff ein anderes Spiel zeigen. Dies gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit leider nicht. So musste man in der 48. Minute das 1:0 nach einem Eckball hinnehmen, den es eigentlich gar nicht hätte geben dürfen. Der Rückstand war für den FC Wierschem wie ein Weckruf. Die Gäste legten den Schalter um und kämpften sich ins Spiel zurück. Die Abwehr stand nun kompakter und auch im Spielaufbau lief es jetzt deutlich besser als in den ersten 45 Minuten.

So konnte man nach Ballgewinn im Mittelfeld und dem daraus resultierenden Konter in der 64. Minute durch Marc Freitag ausgleichen. Die Gastgeber bekamen nach vorne, bis auf 2 oder 3 halbwegs gefährliche Konter, nicht mehr viel hin und der FCW wollte den 3er mit nach Wierschem nehmen. Hochkarätige Chancen konnte man in einem durch Kampf geprägten Spiel nicht mehr erarbeiten. Bis zur 84. Minute, da eroberte Robert Juskiewicz den Ball, spielte auf Andre Weiler weiter, der am 16er schön auf Marc Freitag ablegte. Dieser sorgte dann mit einem platzierten Flachschuß ins rechte Eck für die Führung der Gäste.

In den letzten Minuten geriet man nochmal etwas unter Druck, ließ sich den Sieg aber letztlich nicht mehr nehmen. Ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten, aus dem der FC Wierschem 3 wichtige Punkte mit aufs Maifeld nehmen konnte. Damit finden sich die Wierschemer nach 6 Punkten aus 3 Spielen auf Platz 4 der Tabelle wieder.

Am kommenden Samstag kommt mit Ettringen der Tabellenführer nach Wierschem. Auch hier will der FCW die Punkte in Wierschem halten. Dies wird aber sicherlich nicht einfach, da man aufgrund einiger verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle dünn besetzt ins nächste Heimspiel gehen muss. Daher hofft die Mannschaft auf tatkräftige Unterstützung durch die Zuschauer im kommenden Heimspiel am Samstag den 01.09. in Wierschem -> FCW vs. SG Ettringen II

Mehr zum Spiel gegen Waldorf: VfR Waldorf vs. FCW