FC Wierschem – Unnötiges Unentschieden in Kottenheim

Am vergangenen Sonntag musste die 11 des FC Wierschem zum Tabellenletzten nach Kottenheim. Auf dem Papier eine klare Sache…

Aber das eine ist Theorie und in der Praxis sieht das dann schon mal bisschen anders aus. So starteten die Wierschemer eigentlich ganz gut in die Partie und konnten dennoch froh sein, dass man nicht schon nach 2 Minuten mit 0:1 zurück lag. Ein Sonntagsschuss der Gastgeber knallte gegen das Lattenkreuz und rüttelte die Gäste scheinbar wach. Denn danach kam der FCW besser ist Spiel, immer noch nicht zwingend aber besser. Man hatte die „Dritte“ der Kottenheimer jetzt etwas besser im Griff ohne jedoch allzu gefährlich nach vorne zu spielen.

Ein schönes Solo bringt die Führung

In der 17. Minute eroberte Marvin Kopp noch in der eigenen Hälfte den Ball, ließ 2 – 3 Gegenspieler stehen und machte sich auf zu einem Solo über mehr als den halben Platz. Den letzten Verteidiger ließ er auch noch stehen und legte schön auf den mitgelaufenen Marc Freitag quer, der zum 1:0 für den FC Wierschem einschob. Jetzt ging jeder der mitgereisten Gästefans davon aus, dass das der Dosenöffner sein musste und sich jetzt ein Spiel auf ein Tor entwickeln würde. Leider weit gefehlt. Die 11 des FCW stellten leider das Fussballspielen kurz nach dem Führungstreffer ein und ließ die Gastgeber ins Spiel zurück kommen.

Es kam wie es kommen musste

Etwa 5 Minuten nach der Führung der Gäste bekamen die Kottenheimer einen Freistoß in eigentlich ungefährlicher Position. Die daraus resultierende Flanke segelte durch den ganzen 16er bis hin zu dem an den langen Pfosten gelaufenen Kottenheimer, der unbedrängt zum Kopfball hochgehen konnte und so zum 1:1 einköpfte. Danach wurde das Spiel sehr ruppig und zerfahren, wozu auch der schwache Schiedsrichter mit etlichen, zum Teil unglaublichen, Fehlentscheidungen beigetragen hat. Klare Handspiele der Gastgeber im eigenen 16er wurden nicht geahndet, einige harte Fouls (auf beiden Seiten) nicht mit Karten bestraft usw. Mit einem gerechten 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Volldampf nach dem Seitenwechsel

Wie vom Trainierteam gefordert kamen die Jungs des FCW hellwach aus der Kabine und übernahmen sofort die Spielkontrolle. Man setzte den Gegner unter Druck, spielte ein aggressives Pressing und ließ den Kottenheimern keine Chance sich zu befreien. Die wenigen Torchancen wurden immer wieder vereitelt. Bis zur 59. Minute, als der schwache Keeper der Kottenheimer, mal wieder einen Ball nicht festhalten konnte und Robert Juskiewicz clever nachsetzte und den Ball über die Linie spitzelte.

Schlimme Fehlentscheidung des Schiris

Was danach passierte war der Witz des Spiels. Der geschlagene Keeper schlug, vor den Augen des Schiris, Robert mitten ins Gesicht. Eine klare Tätigkeit und rote Karte. Die Aktion wurde vom Schiedsrichter auch geahndet, allerdings zur Verwunderung aller nur mit gelb. Klarer kann eine rote Karte nicht sein und in diesem Fall trug diese Fehlentscheidung sicherlich auch irgendwie zum Ergebnis des Spiels bei, denn gegen 10 Mann in dieser Phase wäre das Spiel sicherlich anders ausgegangen.

Fussballspielen wieder eingestellt

Leider stellten die Gäste kurz nach dem 2:1 wieder das Fussballspielen ein und ließen den sichtlich angeschlagenen Gegner wieder zurück ins Spiel kommen, anstatt den Sack zuzumachen. In der 86. Minute bekamen die Gastgeber einen dummen Eckball, dieser wurde nicht weit genug geklärt und der Kotteheimer Spieler wusste 18 Meter vor dem Tor nicht wohin mit dem Ball. Also ab aufs Tor mit dem Ding. Unterkante Latte und drin. Der Schiedsrichter konnte auf Grund des Getümmels vor dem Wierschemer Tor noch nicht mal erahnen ob der Ball drin war. Entschied aber auf Tor, schließlich jubelten die Kottenheimer ja alle. Passte zur Gesamtleistung des Referees…

Doch auch in den letzten Minuten gab es noch die ein oder andere Chance das Spiel noch für sich zu entscheiden, die aber leider icht genutzt wurden. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden, weil der FCW nicht in der Lage war den Sack zuzumachen und die Gastgeber zweimal ins Spiel zurückkommen ließ. Mit einer solideren Leistung wäre hier deutlich mehr drin gewesen. Somit hat der FC Wierschem erstmal den Anschluss an die Tabellenspitze verpasst und muss jetzt in den nächsten Spielen Punkten, um in Schlagdistanz zu bleiben.

Infos zum Spiel gegen Koottenheim -> TuS Kottenheim III vs. FCW

Schwaches Spiel des FC Wierschem, da muss die Mannschaft am Sonntag zuhause gegen Langenfeld eine deutliche Reaktion zeigen!!!

Nächstes Spiel: FCW vs. SG Langenfeld II – Sonntag 14.10.2018 , 12:30 Uhr in Wierschem